Technische Informationen Vinyl und Nitril

1. Was bedeutet der AQL-Wert eines Schutzhandschuhs?

Der AQL-Wert bezieht sich auf die Gesamtheit z. B. eine komplette Charge und trifft eine Aussage zu fehlerhaften Einheiten.

Ein Beispiel:

Der AQL-Wert 0,65 bedeutet, dass 0,65 % der Gesamtheit Fehler haben dürfen. Bei z. B. 1.000 Handschuhen (10 Boxen a 100 Stück) dürfen 6 – 7 Handschuhe fehlerhaft sein.
Der AQL-Wert 1,5 bedeutet, dass 1,5 % der Gesamtheit Fehler haben dürfen. Im Ergebnis sind das z. B. bei 1.000 Handschuhen 15 fehlerhafte Handschuhe.

2. Vinyl-Schutzhandschuhe

Einsatz bei der Haarwäsche und anderen Feuchtarbeiten

Die intakte Haut schützt den Menschen vor vielen schädigenden Einflüssen im Leben, ob aus der Umwelt sowie am Arbeitsplatz. Ist die Haut durch Feuchtarbeit gefährdet, drohen Hauterkrankungen. Berufsbedingte Hauterkrankungen führen dabei oft nicht nur zur Minderung der Lebensqualität, sondern auch zur Aufgabe des Arbeitsplatzes / Berufsunfähigkeit. Feuchtarbeit ist ein bedeutender hautreizender Faktor!

Ziel ist es durch Beratung im Betrieb, die Gefährdung aufgrund hautbelastender Tätigkeiten zu erkennen und die daraus abzuleitenden Präventionsmaßnahmen einzuleiten oder zu verbessern.

Tätigkeiten, bei denen die Beschäftigten regelmäßig mehr als 2 Stunden mit ihren Händen Arbeiten im feuchten Milieu ausführen oder häufig bzw. intensiv ihre Hände reinigen müssen, wie z. B. während der Haarwäsche im Friseurbereich, werden als Feuchtarbeit definiert. Die Zeiten der Arbeiten im feuchten Milieu sind zu addieren, wenn nicht wirksame Maßnahmen zur Regeneration der Haut getroffen sind.

Haut außer Takt durch Feuchtarbeit?

Wird die Haut immer wieder durch Feuchtarbeit belastet, kann im Laufe der Zeit durch Hautschädigung ein ABNUTZUNGS-EKZEM entstehen. Merkmale können sein: trockene, raue Hautschuppung, Hautverdickung, grobe Hautfelder, Rötungen, schmerzhafte Einrisse, Bläschen, Brennen, Juckreiz. Wenn die Haut bereits einmal so geschädigt ist, können sich zusätzlich auch allergische Krankheiten der Haut manifestieren.

Deswegen soll die Haut vor zu viel Wasserkontakt geschützt werden. Diesen Schutz kann man am besten durch das Tragen von Schutzhandschuhen aus Vinyl gewährleisten, da diese sehr hautfreundlich sind, denn sie enthalten keine sensibilisierenden Stoffe wie Thiurame, Dithiocarbamate, Diphenylqaunidin und schützen die Haut vor Wasser und Reinigungsmitteln. Kommen jedoch Chemikalien ins Spiel, ist der Vinylhandschuh nicht die richtige Wahl, um nicht zu sagen, dann kann er zur Gefahr werden, da das Material nicht für den Chemikalieneinsatz bestimmt ist und sich ggf. zersetzt.

Hier kommt nun der Nitril- Schutzhandschuh zum Zug, den es mittlerweile in vielen angesagten und trendigen Farben gibt.

3. Nitril-Schutzhandschuhe

Einsatz bei der Färbearbeiten und Einsatz mit Chemikalien (Dauerwellpräparate etc.)

Was ist Nitril?

Nitrillatex kurz NBR (Nitril Butadien Rubber) bezeichnet, ist ein Synthesekautschuk durch Copolymerisation von Acrylnitrat und Butadien hergestellt. Erstmals wurde er im 1930 gewonnen, für Handschuhproduktion wird er seit 1975 verwendet.

Anwendungen

In eine flüssige Form gebracht, dient Nitril zur Herstellung von Schutzhandschuhen.

Eigenschaften

Schutzhandschuhe aus Nitril sind immer Naturlatexfrei und frei von allergieauslösenden Latexproteinen.

Nitril-Schutzhandschuhe werden meistens als puderfreie Variante unter silikonfreien Prozessen hergestellt. Diese Handschuhe haben durch die angeraute Oberfläche eine sehr gute Griffigkeit. Ebenfalls hat Nitril ein sogenanntes Materialgedächtnis und passt sich sehr gut an die Hand an.

Weitere Vorzüge des Materials Nitril sind eine sehr gute Abrieb-, Stich-, und Reißfestigkeit. Schutzhandschuhe aus Nitril-Latex werden von dünner, feinfühliger bis hin zur kräftigen Ausführung angeboten. Die Materialstärke ist jeweils auf den Verwendungszweck ausgerichtet.

Die Inhaltstoffe werden nach den neusten Erkenntnissen der Dermatologie ausgewählt. Man achtet darauf, dass keine hautsensibilisierenden Stoffe in der Produktion von Nitril- Schutzhandschuhen verwendet werden.

Durch die ausgezeichnete chemische Beständigkeit und sehr gute mechanische Festigkeit werden diese Handschuhe bevorzugt in den Branchen Medizin und Pflege, Lebensmittelindustrie, Pharmaindustrie, Kosmetikindustrie und ganz besonders im Friseurbedarf sowie in der chemischen Industrie genutzt.

Die Kombination aus unterschiedlichen Inhaltstoffen trägt dazu bei, dass diese Handschuhe einen exzellenten Tragekomfort besitzen. Die Schweißbildung wird reduziert, die Hände fühlen sich nach dem Tragen glatt und nicht ausgetrocknet an. Die Produkte entsprechen vielen gesetzlichen Vorgaben und Normen und werden regelmäßig einer Qualitätskontrolle unterzogen. Die ständige Überwachung der Rezepturen ermöglicht eine gleichbleibend hohe Qualität und damit eine ebenfalls hohe Kundenzufriedenheit.

Was bedeuten die Piktogramme und Tabellen auf der Handschuhbox?

vinylhandschue-nitrilhandschuhe-piktogramme-01

CE mit Nummer

Bei Schutzhandschuhen der Kategorie 3 ist eine regelmäßige Überprüfung einer benannten Stelle notwendig (wie z. B. TÜV oder ein anderes zertifiziertes Institut).

Die Überprüfung durch diese Institution ist klar ersichtlich durch die 4 Zahlen unterhalb des CE-Zeichens.

Durch die Anbringung des CE-Zeichens bestätigt der Hersteller, dass das Produkt den produktspezifisch geltenden europäischen Richtlinien – seit Dezember 2009, mit dem Inkrafttreten des „Vertrags von Lissabon“ EU-Richtlinien entspricht.

AQL-Wert
Beschreibung siehe Seite 1

EN 374-2:2003

Schutzhandschuhe gegen gefährliche Chemikalien und Mikroorganismen.

Mikroorganismus (EN 374): Das Piktogramm muss verwendet werden, wenn der Handschuh mindestens die Leistungsebene 2 des Penetrationstests erfüllt.

Geringe Chemikalienfestigkeit (EN 374):

Das Piktogramm „Geringe Chemikalienfestigkeit“ oder „Wasserdichtigkeit“ muss für die Handschuhe verwendet werden, die zwar den Penetrationstest bestehen, aber nicht bei mindetens drei Chemikalien der Definitionsliste eine Mindestdurchbruchzeit von 30 Minuten erreichen.

Durchgestrichene 2

Der Schutzhandschuh ist ein Einmalhandschuh und darf nur zur einmaligen Nutzung verwendet werden.

Latex durchgestrichen

Der Schutzhandschuh ist latexfrei und enthält somit keine allergieauslösenden Latexproteine.

Recycling Symbol

Das Material ist für die Rückführung in den Wiederverwertungskreislauf vorgesehen.

Sonne über dem Haus und Regenschirm

Wichtige Informationen zur Lagerung der Handschuhe. Das Material darf keiner großen Hitze sowie keiner UV-Bestrahlung (Sonne, Fluoreszenzlampen) ausgesetzt werden. Weiterhin sollen die Handschuhe vor Feuchtigkeit bei Transport und Lagerung geschützt sein.
EN 455

Medizinische Handschuhe zum einmaligen Gebrauch

Glas- und Gabel-Symbol

Dieser Handschuh ist lebensmittelgeeignet und darf in der Lebensmittelproduktion und –verarbeitung eingesetzt werden. Lebensmittelunbedenklich.

Buch mit i

Auf oder in der Verpackung befindet sich eine Gebrauchsinformation für den Handschuh.

Chemikalientabelle

Der Schutzhandschuh wurde auf die Beständigkeit gegen diese Chemikalien getestet. Die Zahlen spiegeln die Durchbruchzeiten der jeweiligen Chemikalien wider.

Level 0 < 10 Minuten Level 1 >10 Minuten

Level 2 >30 Minuten

Level 3 >60 Minuten

Level 4 >120 Minuten

Level 5 >240 Minuten

Level 6 >480 Minuten